zur Homepage des Projekts KiGGS zur Homepage des Projekts DEGS

Ergebnisse GEDA 2019/2020-EHIS

 

 

JoHM 3/2021 | Fokus: Gesundheitliche Lage von Erwachsenen in Deutschland – Ergebnisse zu ausgewählten Indikatoren der Studie

Dieser Beitrag betrachtet auf Basis von GEDA 2019/2020-EHIS ausgewählte Indikatoren der gesundheitlichen Lage der erwachsenen Bevölkerung ab 18 Jahren (n = 22.708). Dazu zählen Indikatoren zum selbsteingeschätzten Gesundheitszustand, zur depressiven Symptomatik sowie zu körperlichen chronischen Krankheiten und Beschwerden.

Zum Artikel in Ausgabe 3/2021 des Journal of Health Monitoring

JoHM 3/2021 | Fokus: Gesundheitsfördernde Verhaltensweisen bei Erwachsenen in Deutschland – Ergebnisse der Studie GEDA 2019/2020-EHIS

Gesundheitsfördernde Verhaltensweisen sind in jedem Alter wichtig zur Vermeidung von Krankheiten und zur Förderung des Wohlbefindens. Mit Informationen der Studie GEDA 2019/2020-EHIS wird beschrieben, wie häufig bestimmte Verhaltensweisen aktuell im Alltag der erwachsenen Bevölkerung auftreten. Betrachtet werden Nichtrauchen, risikoarmer Alkoholkonsum, das Erreichen der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Ausdaueraktivität und mindestens täglicher Obst- und Gemüsekonsum. Als weiterer Indikator wird das Einhalten eines Körpergewichtes im Normalbereich herangezogen.

Zum Artikel in Ausgabe 3/2021 des Journal of Health Monitoring

JoHM 3/2021 | Fokus: Inanspruchnahme ambulanter medizinischer Leistungen in Deutschland – Ergebnisse der Studie GEDA 2019/2020-EHIS

Die ambulante Gesundheitsversorgung spielt für die Erkennung und Behandlung von Gesundheitsproblemen eine wichtige Rolle. Der vorliegende Beitrag enthält aktuelle Daten zur Inanspruchnahme ambulanter Gesundheitsleistungen aus Studie GEDA 2019/2020-EHIS.

Zum Artikel in Ausgabe 3/2021 des Journal of Health Monitoring

JoHM 4/2020 | Fokus: Gesundheitliche Lage der Bevölkerung zu Beginn der COVID-19-Pandemie

In Ausgabe 4/2020 des Journal of Health Monitoring analysiert der Fokus-Artikel anhand von Daten aus GEDA 2019/2020-EHIS Veränderungen im Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten sowie in der Inanspruchnahme von Gesundheits- und Unterstützungsleistungen zu Beginn der Pandemie. Dabei wird ebenfalls untersucht, ob es im Beobachtungszeitraum unterschiedliche Entwicklungen bei Frauen und Männern oder in einzelnen Alters- und Bildungsgruppen gegeben hat.

Zum Artikel in Ausgabe 4/2020 des Journal of Health Monitoring

JoHM S2/2021: Bevölkerung mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Verläufe in Deutschland.

Auf Basis aktueller Daten der Studie GEDA 2019/2020-EHIS wird in Special Issue S2/2021 die Gesamtzahl der Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf in Deutschland bestimmt und anhand der Merkmale Alter, Geschlecht, Bildung, Lebensform und Bundesland differenziert.

Zur Ausgabe S2/2021 des Journal of Health Monitoring